Politische Bildungsarbeit

Seit Sommer 2008 bietet der Waldritter e.V. als Ergänzung zu den Projekten im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit auch politische Bildung für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene an. Der Grundstein für diese Arbeit wurde durch eine Kooperation mit dem basa e.V. (Bildungsstätte Alte Schule Anspach) bei berlin 08 – dem Festival für junge Politik – gelegt. Hier fand das Alternate Reality Game „Projekt Prometheus“ statt, bei dem politisches Wissen und KnowHow vom basa e.V. mit erlebnis- und theaterpädagogischen Methoden des Waldritter e.V. kombiniert wurden. Seither fanden zahlreiche politische Bildungsveranstaltungen in Kooperation statt. Weitere Projekte wurden mit dem ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V. Hüll, dem aktuelles forum nrw e.V., dem Bildungswerk Blitz e.V., der EJB Weimar, der Jugendbildungsstätte Kurt-Löwenstein in Werftpfuhl, dem LidiceHaus Bremen, dem Soziale Bildung e.V. Rostock und dem Stiftung Wannseeforum Berlin umgesetzt.

 

In unserer politischen Bildungsarbeit orientieren wir uns stets am Beutelsbacher Konsens. Ziel ist es, die teilnehmenden Jugendlichen und Erwachsenen in partizipatorischen Prozessen bei der eigenen Meinungsbildung zu unterstützten. Schwerpunkte unserer politischen Bildungsarbeit sind Demokratieförderung, Toleranzförderung, Medienbildung und Rechtsextremismusprävention.

 

Neben der Jugendarbeit finden regelmäßig Multiplikator*innen-Fortbildungen für Erwachsene zu unterschiedlichen Methoden statt, die in der politischen Bildungsarbeit eingesetzt werden können. Zu nennen sind hier unter anderem:

  • Diskussionsmethoden (WorldCafé, OpenSpace, Positionierung)
  • verschiedene Auswertungs-, Rückmeldungs- und Reflexionsmethoden (Standbild, Blitzlicht, Zielscheibe, Stimmungsbarometer)
  • Methoden zur inhaltlichen Strukturierung (Metaplan, Präsentationstechniken, Visualisierungsmethoden)
  • Interventions- und Deeskalationsmethoden
  • spielerische Methoden (Planspiele, erlebnispädagogische Spiele)
  • theaterpädagogische Methoden (Forumtheater, Kommunikationsübungen)
  • komplexe Methoden (Zukunftswerkstätten, Alternate Reality Games)
  • Rollenspielmethoden: (Bildungs-Liverollenspiele, EduLARP, MiniLARP)

 

Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Rollenspielmethoden, mit denen die Waldritter bereits viele Erfahrungen durch ihre bisherige Projektarbeit gesammelt haben.

 

Die politische Bildungsarbeit wird in der Richtlinienförderung der Bundeszentrale für politische Bildung als anerkannter Träger der politischen Bildung gefördert.